Verfolgung von Menschen mit Albinismus

Die Verfolgung von Menschen mit Albinismus (englisch Persecution of people with albinism; teils abgekürzt als PWA) basiert auf dem Glauben, dass bestimmte Körperteile albinistischer Menschen magische Kräfte übertragen können. ... Albinismus tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf und ist nicht ethnisch spezifisch.



Die Dame auf dem Bild ist Martha Edmung Mgange sie ist der CEO von der Orphanage Peacemaker for albinisem an community PAC

Sie hat meine absolute Bewunderung, sie kämpft unermüdlich für Sicherheit und Aufklärung, dabei bringt sie sich oft, selbst in Gefahr! Gabi hat sie 2017 kennengelernt und seither unterstützen wir sie bzw. ihre Organisation so gut wir können!


Albinismus

Menschen mit Albinismus werden leider nach wie vor verfolgt, getötet und zerstückelt, Gräber von Albinos ausgehoben und geschändet. Gleichzeitig werden Menschen mit Albinismus auch geächtet und sogar aus genau dem entgegengesetzten Grund getötet, weil man davon ausgeht, dass sie verflucht sind und Unglück bringen. Die Verfolgungen von Menschen mit Albinismus finden vor allem in afrikanischen Gemeinden statt, insbesondere unter Ostafrikanern.

Albinismus ist eine genetisch vererbte Erkrankung, die sehr selten ist und weltweit etwa einen von zwanzigtausend Menschen betrifft.[4] Obwohl in der westlichen Welt selten, ist Albinismus in Afrika südlich der Sahara recht häufig, wahrscheinlich als Folge der Blutsverwandtschaft.


Woraus besteht unsere Unterstützung

Wir geben finanzielle Hilfe, dass die Kinder private Schulen besuchen können, da dort der notwendige Schutz für die Kinder gewährleistet wird, sowie die Orphanage von Martha da sie vom Staat leider nur eine sehr kleine Förderung erhält! Psychologische Beratung für Eltern und Kinder sowie für Martha wenn notwendig eine Supervision.